Archiv der Kategorie: Prävention

Mama und Papa hört auf damit!

Viele unserer Kleinen geht dieser Satz im Kopf rum. Sie schreien es stumm, tagtäglich. Unsere Kinder kommen auf die Welt und vertrauen uns. Sie vertrauen darauf, dass wir alles richtig machen. Es liegt in unserer Verantwortung wie sie sich entwickeln und auch, dass wir die Rechte der Kinder nicht mißbrauchen. Und es liegt in unserer Verantwortung, dass wir uns nicht nur für unsere eigenen Kinder verantwortlich fühlen, sondern für alle! Nur so können wir es schaffen Mißbrauch zu stoppen und zu unterbinden.

Viele Mütter schauen ohnmächtig zu, wie ihre eigenen Kinder vom Vater oder Partner mißhandelt und mißbraucht werden. Oft meist selber mißbraucht und nicht in der Lage sich zu wehren, weil sie es nie gelernt haben. Auch denen müssen wir helfen. Hilfe anbieten oder Hilfe einschalten.
Viele Mütter mißbrauchen ihre eigene Kinder.Sie haben jedes Gefühl für Mitgefühl verloren. Was für die meisten unvorstellbar ist. Doch es gibt sie. Die meisten Frauen führen ihr Erlebtes weiter, weil sie es nicht anders gelernt haben. Sie vertrauen darauf, dass es richtig ist auch wenn es sich noch so falsch angefühlt hat.

Achtet dabei nicht nur auf äußere Wunden bei Kindern. Dann ist es meist schon fast zu spät. Achtet auf Schreie aus der Nachbarswohnung, achtet auf vernarbte Seelen. Achtet auf das Verhältnis, wenn ihr Eltern mit ihren Kindern seht. Macht es den Tätern so schwer wie möglich ihr eigenes Kind unbemerkt zu mißbrauchen. Hinterfragt aber seid nicht zu mißtrauisch. Jedes Kind sendet stumme Schreie an Euch aus.

Geht nicht davon aus, dass es nur in den Unterschichten passieren kann. In jeder Schicht findet tagtäglich Mißbrauch statt. Nur wird es in den Unteren durch das engere Zusammenwohnen viel eher erkannt und meistens doch zu spät.

Die Kinder werden sich nicht von allein wehren. Sie sind ausgeliefert und so unglaublich es klingen mag, sie lieben trotz alledem ihre Eltern. Manche erfahren Gewalt als einzigste Zuwendung. Wir müssen dringend eingreifen und helfen. Mut zum nicht Wegschauen. Mut zu sagen ja es gibt Mütter und Väter, die ihre eigenen Kinder mißbrauchen.

Nur wenn wir diesen Gedanken zulassen und uns immer wieder daran erinnern, werden wir tagtäglich mehr darauf achten. Was erzählen meine Kinder über ihre Freunde, läuft da alles richtig?
Es darf kein Kind mehr psychisch, physisch oder sexuell mißbraucht werden!

Wenn ihr etwas darüber mitbekommt, wendet Euch an die Betreuer denen ihr vertraut in Schulen oder Kindergärten. Teilt Ihnen Eure Bedenken mit. Sie werden hinterfragen. Und wenn es so ist, habt ihr einer kleinen unschuldigen Seele da raus geholfen.
Wenn Ihr das Gefühl in Eurer eigenen Familie habt, schweigt es nicht länger tod. Eine Seele zerbricht gerade mit Eurem Wissen und Gewissen. Redet mit den Schwächeren, bietet Hilfen an und in schweren Fällen meldet es. Auch wenn es noch so schwer fällt.

Kinder müssen ohne Gewalt aufwachsen, damit wir keine neuen Täter großziehen!