Archiv der Kategorie: Missbrauch in der NPD

Andre Zimmer

Andre Zimmer , Jugendbeauftragter a.D. der NPD wurde 2011 unter anderem wegen des Besitzes kinderpornographischen Materials angeklagt. Die Polzei fand bei der Konfiszierung des Handys mehrere Dateien mit besagtem Inhalt. Bei der Verurteilung fand dieser Anklagepunkt kein Interesse. Für diesen Besitz ist Zimmer nicht! verurteilt wurden.

 

 

 

 

Advertisements

Thorsten Emde

versuch teThorsten Emde (geboren 1986) wurde am 12.10. 2010 in Mühldorf wegen des Besitzes und der Verbreitung von kinderpornographischen Material zu 15 Monaten, die zu 3 Jahren auf Bewährung ausgesetzt sind, sowie 160 Sozialstunden rechtskräftig verurteilt. Dabei handelte es sich um 80 Filme dieser Kategorie, mit einschlägigem Inhalt.

Emde ist Vater einer Tochter, die mittlerweile in einer Pflegefamilie aufwächst. Heute wohnt er in Nordrhein – Westfalen.

Die NPD hat alles im Zusammenhang mit ihm gelöscht und verschleiert. Auf NPD Seiten ist heute über diese Parteikameratte nichts mehr auffindbar. Alle Wahlplakate, Webseiten und Bilder mit und über ihn sind verschwunden.

27-jähriger Wahlkampfhelfer der NPD

Er war ein Freund von Sascha Wagner .

Am 11.11.2013 wurde er wegen sexuellen Missbrauch eines 13 jährigen Mädchens, welches er nebenbei auch mit einem Kind beglücken musste, zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 8 Monaten rechtskräftig verurteilt. Damit wurde das Urteil von Primasens bestätigt.

verhandlung

 

Manuel Heine

Manuel Heine

Manuel Heine stand in München an vorderster Front und forderte für sich selbst lautstark die Todesstrafe!

Heine bediente sich des pornographischen Materials von Kindern und Tieren. Auf einem Video konnte man erkennen, wie ein 7 jähriges Mädchen von einem Mann vergewaltigt wurde.

Gegen eine Geldbuße von 1350 Euro war die Sache für ihn erledigt.

Ursprünglich wurde Heine wegen des Verdachts eines Attentats in U-Haft verfrachtet. Nach der Entlassung bedankte sich die Kameratte noch auf der NPD Seite.

 

 

 

Matthias Paul

Matthias Paul

„Verbotene Früchte schmecken am besten!“

Dieses Zitat scheint Matthias Paul wortwörtlich genommen zu haben, denn 2006 entdeckte man pornographisches Material von Kindern auf seinem Rechner.

Aufgeflogen ist Paul bei einer Aushebelung eines Kinderpornorings.

2009 stellte man das Verfahren gegen ihn ein, weil er 1000 Euro bezahlte!

Arnold L.

In Windeck wurde 2010 Arnold L. (Realname derzeit unbekannt) zu 2,5 Jahren Gefängnis verurteilt. 2 Jahre allein für Vergewaltigung (2009 auf Bewährung ausgesetzt). Da besagter Täter 20 Jahre alt ist, kann man davon ausgehen, dass sich sein Opfer im selbigen Altersbereich befindet. Auf seiner Seite bettelte er nach besagter Verurteilung nach Unterstützung.

20jährigerNochmals möchten wir anmerken, dass besagter Nationalist wegen Vergewaltigung einsitzt! Er betrachtet dieses Verbrechen für sich nicht als Schuld. Nationalisten dürfen anscheinend soetwas!

20jähriger1Beide Taten sind eine Vergewaltigung! Beide Taten gehören zu Recht verurteilt!

 

Dominique Oster

Dominique Oster

Dominique Oster warb für ein kinderfreundliches Deutschland. Dabei ging seine Motivation weit über die gesetzlichen und kinderfreundlichen Vorgaben hinaus.

Er ist der prominenteste Sexualstraftäter der NPD. 2001 und 2003 hat er sich an seiner damals 4 jährigen Tochter sexuell vergangen. Nach eigenen Angaben 6 Mal.

Auffällig ist bei Oster, dass mehrere Anzeigen wegen Belästigung, Vergewaltigung und Missbrauch eingingen. Nicht alle Beweise sind zu einer Verurteilung ausreichend gewesen.

Dominique Oster wurde für diese Tat zu 3,5 Jahren verurteilt. Hinzu kamen noch einige Straftatbestände, die die Gesamtstrafe auf 4 Jahre und 9 Monate erhöhten.

Sascha Wagner

Sascha Wagner

Sascha Wagner war einst ein sehr aktives und laut schreiendes Mitglied der NPD. Als äußerst ekelerregend dürfte einem der Gedanke erscheinen, dass er sich einst um die Jugend gekümmert hat. Laut Verfahren habe er seine Kinder auf bestialische Art und Weise misshandelt und missbraucht.

Die 13 jährige Stieftochter ist aber nicht nur seinem Martyrium zum Opfer gefallen, nein sie wurde auch Mutter durch einen Freund Wagners und Wahlkampfhelfer der NPD .

Die rheinland-pfälzische NPD distanzierte sich erst von Wagner, als man bemerkte, dass er 1000,- Euro unterschlagen hat. Danach wechselte er mit Janine Walk ins benachtbarte Saarland.